BlueMotionBlog

So überlebt die Batterie lange Standzeiten

Wie es sich anfühlt mit leerer Batterie dazustehen, durfte ich bereits am eigenen Leib erfahren.

Der ADAC hat Ruhestrommessungen bei abgeschaltetem Motor durchgeführt und gibt Tipps, wie man längere Standzeiten am besten überbrückt:

Pkw schalten ihre vielen kleinen Computer (Steuergeräte) nach maximal 20 Minuten selbst ab. Dies gilt zumindest dann, wenn sie geschlossen sind. Der Stromverbrauch von stehenden Fahrzeugen ist dann nicht gravierend. Ist hingegen der Kofferraum nicht richtig geschlossen, kann immer noch eine erhebliche Menge an Energie verbraucht werden.

Nach dem Verschließen des Autos immer überprüfen, ob Kofferraum und Türen zu sind. Außerdem ist zu beachten, dass ein Fahrzeug im Winter in der Regel deutlich mehr Energie benötigt.

Außerdem nimmt eine kalte Batterie deutlich weniger Strom auf als eine warme, was die Nachladezeit beeinflusst. Steht ein Fahrzeug längere Zeit, sollte die Batterie abgeklemmt und regelmäßig über ein externes Ladegerät nachgeladen werden.

Quelle: Pressemitteilung

 

[Artikelbild: „Mercury Meteor (rusted)“ by Fornax is licensed under CC-BY-SA-3.0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.